basisstufe Verhalten

Standorte:

Kinder: 

 

Angebot:

Therapieangebot:

 

Sursee & Beromünster

15 Plätze für Knaben und Mädchen
5 Plätze 'Basisstufe intensiv' für Knaben und Mädchen

Tagesschule

Logopädie, Psychomotorik


Auftrag und Ziel

Die Basisstufe Verhalten ermöglicht es Kindern mit schweren Verhaltensauffälligkeiten, sowie mit Be-einträchtigungen der verschiedenen Wahrnehmungs-bereiche oder ausgewiesenen Entwicklungs-verzögerungen eine angepasste Schulung. Das Begabungspotential der Kinder liegt im Regelschul-bereich.

In der Basisstufe Mariazell greifen Schule, Therapie und Sozialpädagogik eng ineinander. Das Fach-personenteam bildet zusammen ein verbindliches konstantes Beziehungsnetz, das die einzelnen Kinder wie auch die Klasse trägt und führt. Die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten unterstützen zusätzlich die Gesamtentwicklung des Kindes in allen Kompetenzbereichen.

Ziel dieser zeitlich befristeten und intensiven Förderung ist die Reintegration des Kindes ins öffentliche Schulsystem.

 

Pädagogische Umsetzung

Der Unterricht erfolgt nach heilpädagogischen Grundsätzen im Teamteaching und altersgemischt. Aufgrund der Kinderthemen und den Ressourcen wird die Basisstufe indikationsgemischt geführt (Verhalten und Sprache).

Wir orientieren uns am Lehrplan des Kantons Luzern. Ergänzend bietet der sozialpädagogische Bereich alltagspädagogische Lernfelder. Schule, Sozialpäda-gogik und Therapie arbeiten vernetzt, interdisziplinär, system- und ressourcenorientiert zusammen. Auch räumlich bilden die Fachgebiete eine Einheit.

 

Sozialpädagogische Nachmittage, soziales Lernen, Waldtage, Projekttage, individualisierter Unterricht etc. sind Bestandteil unserer Arbeit und ergänzen die Förderung in Kleingruppen.

 

Angebot 1: Basisstufe mit Tagesschule

Wir bieten 5 Klassen, indikationsgemischt (Verhalten und Sprache), mit Tagesschule zu je 9 Plätzen an. 

 

Angebot 2: Basisstufe intensiv

Im Angebot Basisstufe intensiv werden Kinder mit besonders herausfordernden Bedürfnissen individuell geschult. Dies können Kinder mit schwersten Verhaltensbehinderungen, erhöhtem Pflegebedarf, 1:1-Begleitung oder welche sein, die zum aktuellen Zeitpunkt nicht abgeklärt werden können.

Die Kinder werden in die «normale» Basisstufe integriert und mit zusätzlichen Ressourcen und Fachpersonen gefördert und an die Forderungen der separtiven Sonderschulung herangeführt.

Die verstärkte Familienbegleitung ist ein fixer und zentraler Teil der erfolgreichen, positiven Entwicklung der Kinder.

 

Aufnahmebedingungen

Eine Anmeldung ist generell nur über den Schul-psychologischen Dienst (SPD) möglich, für die Basisstufe intensiv über den Fachdienst (DVS). Die Sonderschulung erfolgt auf Verfügung der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern (DVS).